Nachrichten

Inklusion auf dem Smartphone

Neue Emojis für Vielfalt und Inklusion kommen dieses Jahr auf unsere Smartphones.

Die kleinen Menschlein, Tierchen und ihre bunte Symbolwelt sind aus unseren digitalen Unterhaltungen - auf den Sozialen Kanälen und unseren Smartphone-Chats - nicht mehr wegzudenken. Der Fantasie ist gefühlt keine Grenze gesetzt, für nahezu jede Gelegenheit gibt es das passende Bildchen. Allerdings endete die Fantasie in der digitalen Unterhaltung bisher, wenn es um das Thema Behinderung ging. In dem großen Katalog der Emojis fand das Thema bislang keine Berücksichtigung. Doch noch in diesem Jahr wird sich das ändern.
In der vergangenen Woche bestätigte das Unicode-Konsortium, das für die Emoji-Standardisierung zuständig ist, 230 neue Poktorgamme, die u.a. Vielfalt und Inklusion in die Emoji-Welt bringen sollen. Einige der Neuen sitzen zum Beispiel in einem Rollstuhl, haben einen Blindenstock oder eine Arm- oder Beinprothese. 

Wer nicht warten möchte, bis die neuen Emojis in unseren Smartphones eingezogen sind, kann sich jetzt schon die kostenfreie Tastatur-App ‘Inklumoji’ der Aktion Mensch herunterladen. Aktion Mensch entwickelte die App, auf der 46 Icons und Gifs zu finden sind, die Menschen mit Behinderung in alltäglichen Situationen zeigen - ob ein Schneemann im Rollstuhl, ein inklusives Liebespaar oder eine bionische Hand. 

Nähere Infos zur App 'Inklumoji' hier

Zurück