Nachrichten

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für die Trilluper

Vier Personen, davon eine im Rollstuhl vor einem Auto stehend

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk erfreut unsere Nutzer*innen im Haus Trillup: Seit kurzems steht ihnen ein neuer Caddy zur Verfügung. Ausgestattet mit einer Rampe und einem speziellen Halterungssystem, können darin auch Menschen im Rollstuhl mitfahren. „Viele unserer Nutzer*innen sind schon älter und nur noch eingeschränkt mobil“, sagt die stellvertretende Einrichtungsleitung Silke Boller. „Jetzt können auch sie ohne großen Aufwand zu spontanen Ausflügen mitkommen – das stärkt die Gemeinschaft und die soziale Teilhabe.“

Das Fahrzeug wurde mit Fördermitteln der Aktion Mensch angeschafft und auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt. Dafür wurde es von dem Spezialisten für Fahrzeugtechnik für Menschen mit Behinderung, AMF-Bruns im niedersächsischen Apen, aufwändig umgebaut. Die Sonderausstattung umfasst unter anderem einen tieferliegenden, besonders rutschfesten Sicherheitsboden sowie eine nach vorn klappbare Rücksitzbank, mit der auch ein großer Rollstuhl im Innenraum Platz hat.

Die Trilluper nutzen ihr neues Auto für Freizeitaktivitäten in ganz Hamburg, Arztbesuche oder zum Einkaufen.

Heute steht außerdem ein ganz besonderes Highlight auf dem Programm: Gemeinsam besuchen sie die irische Tanz-Show „Dublin Nights“ auf Kampnagel – und feiern dort den Geburtstag eines Mitbewohners. „Dank unseres neuen Fahrzeugs können auch Menschen im Rollstuhl dabei sein und mit den anderen eine gute Zeit verbringen“, sagt Ewa Swiderska-Bachar, Pädagogische Fachkraft im Haus Trillup.

Wir gratulieren dem Geburtstagskind und wünschen viel Spaß bei den "Dublin Nights".

Vier Personen, davon eine im Rollstuhl vor einem Auto stehend
Spontan mobil dank neuem Spezialfahrzeug: Eine Mitarbeiterin und drei Mieter des Hauses Trillup

Zurück