Zuhause in FarBe

Für ein inklusives Leben in Farmsen-Berne: Seit 2017 hat das Sozialkontor den grünen Stadtteil Farmsen-Berne als Modellregion ausgewählt, um die Version von mehr Wahlmöglichkeiten – durch mehr Vernetzung – voranzutreiben.

„Wir haben uns für diesen Stadtteil entschieden, weil wir hier seit mehr als 30 Jahren mit Wohnangeboten präsent sind und die Vernetzung im Stadtteil schon sehr etabliert ist“, erklärt Sandra-Ullrich-Rahner, Leitung Entwicklung im Sozialkontor und auch federführend verantwortlich für dieses Projekt.

Eine inklusive Arbeitsgruppe hat sich diesem Thema angenommen und einiges bewegt.

„Menschen mit Behinderung sollen selbstbestimmt leben und gleichermaßen am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Das ist harte Arbeit und die leisten wir hier als Projektgruppe“, erklärt Michael Wild, Projektleiter.