Vorstand

ursel kappelhoff

Ursel Kappelhoff - Vorstandsvorsitzende

"Als Vorsitzende des Vereins bin ich ehrenamtlich tätig. In dieser Funktion begleite ich die professionelle Arbeit des Sozialkontor. Unsere Aufgabe sehe ich darin, Menschen mit Behinderungen in ihrer Selbständigkeit und in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken, um ihnen ein normales Leben in Würde zu ermöglichen. Die Betroffenen sollen die Möglichkeit haben, in verschiedenen sozialen Rollen aufzutreten, als geliebter Mensch, als Arbeitender, als Reisender, als jemand, der nicht an den Rand gedrängt wird. Auch ein behinderter Mensch braucht in seinem Leben Freiheit und lebendige Eindrücke. Und Respekt vor seiner Persönlichkeit." 

mark klisma

Mark Klimsa - Stellvertretender Vorsitzender

"Gesellschaftliches Engagement ist wichtig! Als selbständiger Finanzplaner kann ich meine unternehmerische und finanzpolitische Erfahrung für die Behindertenhilfe einbringen und somit meinen Beitrag im Wesentlichen in diesen Themen leisten.

Für mich persönlich ist dieses Ehrenamt zudem äußerst bereichernd und Sinn stiftend, da es meinen Blick immer wieder auf die wirklich wichtigen Felder unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens lenkt, die gerade von meinem Berufsstand in der Regel beharrlich ignoriert werden." 

herbert dürkop

Herbert Dürkop - Stellvertretender Vorsitzender

„Jeder Mensch hat eine gesellschaftliche Verantwortung. Als erfahrener Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt einer Hamburger Kanzlei möchte ich auch meinen Teil dazu beitragen. Gerne stelle ich meine beruflichen Erfahrungen zur Verfügung und unterstütze den Verein für Behindertenhilfe und das BHH Sozialkontor, die seit über 55 Jahren in der Region wertvolle Arbeit für Menschen mit Handicap leisten.“

arik gotthardt

Arik Gotthardt

"Als Leiter einer Hamburger Körperbehindertenschule ist es für mich eine logische Konsequenz, sich ebenso um die bestmöglichen Lebens-, Therapie-, und Betreuungsbedingungen von Erwachsenen mit Handicaps zu kümmern. In meiner Eigenschaft als Mitglied sowie Vorstands- und Beiratsmitglied des Vereins für Behindertenhilfe e.V. möchte ich dazu einen Beitrag leisten."

Ulf Dikof

"Anderen Menschen zu helfen und diese zu unterstützen ist nicht nur für die Hilfsbedürftigen, sondern auch für die ehrenamtlich Tätigen ein Gewinn. Hier lernt man seine Grenzen kennen, kann Erfahrungen weitergeben und wächst zugleich über sich hinaus. Ein Ehrenamt  stärkt das Gemeinschaftsgefühl, schafft gesellschaftliche Identität und macht einfach Spaß und glücklich! Als Vorstandmitglied möchte ich meine langjährige Therapieerfahrung im Bereich der Physiotherapie und Osteopathie mit Patienten und ihren individuellen Bedürfnisse einbringen und weitergeben."

tanja knigge

Tanja Knigge

Als stellvertretende Leiterin einer Schule für Kinder mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung engagiere ich mich täglich für die Teilhabe von Kindern in der Gesellschaft. Meine Kenntnisse und langjährigen Erfahrungen bringe ich gern im Verein für Behindertenhilfe ein, um auch Erwachsenen gute Bedingungen in einem möglichst selbstbestimmten Umfeld zu schaffen.