Nachrichten

Ausstellung „Echt mein Recht!“

Bis zum 31.10. werden Themen wie Selbstbestimmung und Schutz vor sexualisierter Gewalt für Menschen mit Lernschwierigkeiten in der Ausstellung anschaulich aufgezeigt.

Die Wanderausstellung „Echt mein Recht“ macht Station in Hamburg! Informiert wird über Themen wie Selbstbestimmung und Schutz vor sexualisierter Gewalt, aber auch über Gefühle, Partnerschaft und den Körper sowie Hilfsmöglichkeiten. Die Ausstellung wurde für Menschen mit Lernschwierigkeiten konzipiert. Alle Texte sind in Leichter Sprache, es gibt viele Bilder und sprechende Mikrofone für Personen, die nicht lesen können. Darüber hinaus sind stets zwei Ansprechpartner*innen für Fragen anwesend.

Das Sozialkontor hat neben den Elbe-Werkstätten, Leben mit Behinderung Hamburg, der Evangelische Stiftung Alsterdorf und dem Rauhen Haus dafür eingesetzt, die Ausstellung in Hamburg zu ermöglichen. Ziel ist es, Besucher*innen zu sensibiliseren sensibilisieren und mit konkreten Handlungsalternativen für den Alltag vertraut zu machen. Denn Menschen mit Behinderung sind häufig Opfer von sexualisierter Gewalt, das hat das Bundesfamilienministerium in umfangreichen Studien herausgefunden. So erfährt jede dritte Frau mit einer Behinderung sexualisierte Gewalt, fast die Hälfte aller Befragten bereits als Kind.

Entwickelt wurde die Ausstellung vom Petze-Institut für Gewaltprävention gGmbH aus Kiel. Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard ist die Schirmherrin der Ausstellung.

Wann kann die Ausstellung besucht werden?
Bis zum 31. Oktober 2021 immer
Montag bis Freitag 10 bis 14 Uhr und 16- bis 19 Uhr
Samstag 13 bis 16 Uhr

Wo befindet sich die Ausstellung?
Foyer Bezirksamt Hamburg-Mitte
Caffamacherreihe 1-3, 20355 Hamburg

Ein Termin für die Besichtigung der Ausstellung kann online über diesen Link vereinbart werden.
 

Zurück