Nachrichten

Forderungen von Frauen mit Behinderung zum Weltfrauentag 2020

Am Sonntag, 8. März, war wieder Weltfrauentag. Weltweit sind die Frauen auf die Straßen gegangen, um sich für mehr Rechte, Gleichberechtigung und gegen Gewalt gegen Frauen stark zu machen.

Anlässlich des Weltfrauentags, haben in Österreich sechs Expertinnen des Kompetenzteams „Frauen mit Behinderung“ des Österreichischen Behindertenrates die fünf dringlichsten Forderungen von Frauen mit Behinderung veröffentlicht. Diese Forderungen richten sich u.a. an die politischen Entscheidungsträger*innen, an die Organisationen zum Thema Behinderung, an die Frauenorganisationen und Arbeitsmarktorganisationen. 

Die Lebensrealitäten von Frauen mit Behinderungen werden in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nicht ausreichend wahrgenommen. Frauen mit Behinderungen erfahren meist gleich mehrfache Diskriminierung. Sowohl die Kategorie „Frau“ als auch die Kategorie „Behinderung“ verhindern in vielen Situationen eine gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft. So haben Frauen mit Behinderungen oft einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt, zu Gesundheit und zu Schwangerschaft. Zudem sind sie einem hohen Risiko ausgesetzt, physische sowie psychische Gewalt zu erfahren. 

Das Kompetenzteam „Frauen mit Behinderung“ hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen mit Behinderungen und ihre Lebensrealitäten in der Gesellschaft sichtbarer zu machen. Gegründet wurde das Kompetenzteam 2018 vom Österreichischen Behindertenrat. Was als Austauschgremium startete, hat sich inzwischen zu einer Basis für Projekte und Know-How-Aufbau zur Situation von Frauen mit Behinderung entwickelt. Im vergangenen Jahr wurde erstmals die Konferenz "Frauen mit Behinderungen – warum wir darüber reden müssen"  ins Leben gerufen,  mit dem Ziel, das Thema Frauen mit Behinderungen als wichtigen Aspekt der Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen zu positionieren.

Um tiefgreifende Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen mit Behinderungen in die Wege zu leiten, stellte das Kompetenzteam "Frauen mit Behinderungen"  zum Weltfrauentag die fünf dringlichsten Forderungen für eine chancengerechte Zukunft für Frauen und Mädchen mit Behinderungen:

1. Sichtbarkeit für ihre Expertise, Lebensrealitäten und erfahrenen Diskriminierungen

2. Ein Leben ohne Gewalt

3. Ein selbstbestimmtes Leben durch Persönliche Assistenz

4. Den chancengerechten Zugang zu fair entlohnten und guten Jobs

5. Stabile Strukturen für Empowerment und Interessenvertretung


Hier können Sie das PDF mit den Forderungen der Frauen mit Behinderungen herunterladen:


Forderungen der Frauen mit Behinderungen. Sichtbar. Sicher. Selbstbestimmt.

 

Weitere Infos zum Thema Gleichberechtigung für Frauen mit Behinerungen:

https://www.bizeps.or.at/frauentag-frauen-mit-behinderungen-sichtbar-machen/

https://www.behindertenrat.at/kompetenzteam-frauen-mit-behinderungen/

 

Zurück